Route 24: Loutro - Agia Roumeli

Routencharakter:

Küstenwanderung auf gut gekennzeichnetem Pfad ohne große Höhenunterschiede. Kurzer Streckenabschnitt erfordert Trittsicherheit. Durchgehende E4 Wegkennzeichnung.

Wanderstart:

Uferpromenade von Loutro.

Gehzeiten:

ca. 5 Stunden, Streckenlänge ca. 15km.

Höhenunterschied:

max. 50m.

Routenanforderung:

Badezeug, viel Wasser im Sommer mitnehmen.

Zum Vergrößern anklicken


Routenbeschreibung:

Wir starten an der Uferzone von Loutro und nehmen den Pfad der neben dem Hotel "Daskalojannis" hoch führt und bald in den breiteren E4 Pfad einmündet dem man dann auch bis zum Endpunkt folgt. Von den Ruinen der ehemals türkischen Festung aus erkennt man die Marmarabucht am Ausgang der Aradena-Schlucht und rechts am Berghang den kleinen Weiler Livaniana. Wir halten uns oberhalb der Kirche und steuern auf das Dörfchen Livaniana zu. Es geht einen Hang hinauf und auf der anderen Seite linkerhand abwärts zur Bucht von Lykos. Über eine Tavernenterasse und einem kurzen Stück am Strand entlang geht es zur Marmarabucht. Auf dem Weg dorthin ist ein kurzes, an den Felsen gedrängtes Wegstück zu überwinden, das Trittsicherheit erfordert aber problemlos zu bewältigen ist. über weißliche Alabastergesteinsschichten geht es zur Marmara-Bucht runter. Auf der Klippe gegenüber liegt eine winzige Snackbar, von der aus wir der E4 Markierung folgend die schattenlose Küste entlang laufen. Abwechslungsreicher und interessanter wird die Wanderung in einem Bereich mit Pinien die uns bis zur Agios Pavlos Kapelle begleiten. Kapelle und eine kleine Taverne mit Unterkünften direkt am Strand, liegen unmittelbar bei einer Süßwasserquelle die dort entspringt. Von der kleinen Taverne aus führt der Weg immer am Strand entlang über den Ausgang der Eligias-Schlucht nach Agia Roumeli. Wir durchqueren das steinige Bachbett des Tarraios (Bach der Samaria-Schlucht) und erreichen endlich die Anlegestelle der Fähre und die ersten Tavernen.


Besonderheiten:

Einkehrmöglichkeiten in Loutro und in der Marmarabucht, außerdem bei der Kirche von Agios Pavlos und in Agia Roumeli. Bei Anreise über Chora Sfakion nimmt man die Frühfähre nach Loutro. Am Nachmittag nimmt man die Fähre von Agia Roumeli zusammen mit den zurückkehrenden Samaria-Wanderern nach Chora Sfakion. Die Kreuzkuppelkirche von Agios Pavlos stammt aus dem Jahr 1000 n. Chr. und hat Freskenreste aus dem 13. Jh. Kapellengründer war "Ioannis o Xenos" - Johannes der Fremde. An dieser Stelle soll der Apostel Paulus (59 n. Chr.) mit dem Schiff angelegt haben wegen eines Sturmes. Der Apostel war angeblich auf dem Weg nach Rom zu seiner Gerichtsverhandlung.

Copyright © 2015-2018 Michael Dirksen.
Stand: 06.01.2018