Route 7: Gouverneto - Katholiko - Stavros

Routencharakter:

Klöster und ein Canyon auf Akrotiri.

Wanderstart:

Kloster Gouverneto, ca. 450m hoch, liegt nördlich des bekannten Klosters Agia Triada.

Gehzeiten:

ca. 4 Std.

Höhenunterschied:

Bis zum Strand ca. 150m, übrige Auf- und Abstiege ca. 280m.

Routenanforderung:

Unschwierige Kloster und Schluchtwanderung, teils wegloses Gelände ohne Schatten, gute Schuhe, Wasser, gutes Orientierungsvermögen!

Zum Vergrößern anklicken


Routenbeschreibung:

Etwas oberhalb des Klosters Gouverneto beginnt der Weg abwärts zur Eremitenhöhle. Nach ca. 25 Minuten erreicht man einige Ruinen und rechts am Weg den Abzweig zur "Arkoudiotissa" genannten Bärenhöhle. Nach weiteren 20 Minuten abwärts öffnet sich der Blick in den Eremiten-Canyon des heiligen Johannes. Einige Meter weiter unterhalb kommt man zur eigentlichen Klosteranlage, die aber schon seit langem nicht mehr bewohnt ist. Felsenkapelle und Eremitenhöhle unbedingt besuchen! Beeindruckend die wuchtige Brückenkonstruktion in der Vorratsräume und Zisternen versteckt waren. Nach der Querung der Brücke führt der Pfad nach rechts steil bergab auf den Canyongrund, der in weiteren 20 Minuten bis ans Meer führt. Nach einem erfrischendem Bad, kehren wir wieder zum Kloster zurück und setzen unseren Weg etwas oberhalb in westlicher Richtung leicht ansteigend durch ein kleines Hochtal fort. Ab hier ist gutes Orientierungsvermögen notwendig, da die Bergkuppen fast alle gleich aussehen. Nach ca. 45 Minuten erreicht man eine Art Hochtal, das in westlicher Richtung durchlaufen wird. Folgen Sie dem Pfad der in südwestlicher Richtung in eine flachere Senke führt. Plötzlich sieht man an der rechten Hangseite einige Mauerreste und eine intakte Zisterne. Hier ist ein Abstecher den Hang hinauf lohnenswert um die versteckte Kapelle des Agios Georgios und die dazugehörige Höhle zu besuchen. Der übrige Wegverlauf ist klar vorgegeben und führt in westlicher bis südwestlicher Richtung abwärts und aus einem kleinen Tal heraus auf Stavros zu.


Besonderheiten:

Wanderung während des ganzen Jahres möglich. Am Hügel des Propheten Ilias oberhalb Chania haben Vater und Sohn Venizelos ihr Grabmal. Fantastischer Ausblick von dort auf Chania. Eleftherios Venizelos erreichte 1913 die Wiedervereinigung Kretas mit dem griechischen Festland. Das nahe dem Kloster Gouverneto gelegene Kloster Agia Triada verdankt seine weitere großzügige Ausgestaltung dem zum orthodoxen Glauben übergetretenen Venezianer Jeremias Zangarola und beherbergt ein sehenswertes Museum mit sakralen Gegenständen. Kloster Gouverneto wurde im Jahr 1548 erbaut und wie Agia Triada stand es unter venezianischem Einfluß. Seine Bekanntheit geht auf den unterhalb im Canyon lebenden Eremiten zurück, der sich von Wurzeln und Kräutern ernährte. Eine Ikone im Vorraum der Kirche des Klosters erzählt vom Leben und vom unglücklichen Tod des Eremiten. Die Bärenhöhle ist nach einem gewaltigen Stalagmiten benannt der die äußere Form eines Bären hat. Die Felskapelle stammt aus dem 16. Jahrh. Die Höhle des Eremiten Ioannes reicht ca. 100m in den Fels hinein, Taschenlampe! Am 7. Oktober, dem Namenstag des Heiligen kommen viele Pilger in die Schlucht. Das Kloster Katholiko wurde im 16. Jahrh. wegen der Piratenüberfälle von seinen Bewohnern verlassen, die sich dann ins Kloster Gouverneto zurückzogen. Stavros ist interessant für die Filmgeschichte. 1964 wurde dort der Film "Alexis Zorbas" gedreht. Oberhalb Stavros liegt eine gut sichtbare Höhle von der aus man einen herrlichen Blick auf den Ort und die Bucht hat.

Copyright © 2015-2018 Michael Dirksen.
Stand: 06.01.2018